Psychotherapie

Ich arbeite nach grundlegenden Methoden der kognitiven Verhaltenstherapie, wobei ich meine Arbeit mit schematherapeutischen und hypnotherapeutischen Ansätzen, sowie der Acceptance & Commitment Therapy (ACT) und Achtsamkeit ergänze. Die Verhaltenstherapie ist dabei eines der drei von den Krankenkassen anerkannten Therapieverfahren. Durch diese Kombination, geraten nicht nur verzerrte Denkmuster und problematisches, selbstschädigendes Verhalten in den Fokus meiner Arbeit, sondern auch Entstehungsbedingungen, sich wiederholende Lebens- und Beziehungsmuster und emotionale Anteile. Die integrative Vorgehensweise ermöglicht es uns, ein tieferes Verständnis für die eigenen Gedanken, Gefühle und Lebensmuster, die sich über Ihr Leben hinweg gebildet haben, zu erlangen. Im nächsten Schritt können Sie so die Freiheit entwickeln, die eigene Zukunft selbst zu gestalten. Gemeinsam werden wir in Ihrem Tempo Veränderungen in Ihrem Alltag erproben, so dass Sie nach und nach wieder mehr Gelassenheit, Leichtigkeit und Lebensqualität erlangen. Dabei haben Ihre individuellen Anliegen, Ressourcen und Stärken immer oberste Priorität.

 

Für eine erfolgreiche psychotherapeutische Behandlung sind nach heutigem wissenschaftlichen Kenntnisstand nicht die Methoden oder Techniken, sondern eine vertrauensvolle und wertschätzende therapeutische Beziehung ausschlaggebend. Es ist mir daher besonders wichtig, dass beide Seiten - Sie und ich – einen guten und vertrauensvollen Kontakt herstellen können. Nur dann ist es sinnvoll, eine Behandlung zu beginnen.

 

Ich freue mich auf ein Kennenlernen mit Ihnen!

- Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können lernen die Segel richtig zu setzen -

 

Aristoteles

Coaching und psychologische Beratung

Der Wunsch nach Selbsterkenntnis, Veränderung und Weiterentwicklung ist oft der Ausgangspunkt für ein Coaching oder eine Beratung. Psychologische Beratung richtet sich an Menschen in herausfordernden Situationen, die sich Unterstützung wünschen, jedoch nicht unter einer psychischen Erkrankung leiden. Unsicherheiten und Zweifel im Leben sind oft eine Chance, eigene Bedürfnisse zu erkennen und sich neu auszurichten.

 

Themen für ein Coaching oder eine Beratung können beispielsweise sein:    

  • Stressbewältigung und Burnout-Prophylaxe

  • Berufliche und persönliche Weiterentwicklung oder Veränderung

  • Entscheidungsschwierigkeiten

  • Motivationsprobleme

  • Private und berufliche Konflikte

  • Partnerschaftliche Probleme

  • Trauerbewältigung

 

Die Anzahl der Termine richtet sich nach Ihren persönlichen Bedürfnissen und Zielen. Ein Termin dauert in der Regel 50 Minuten. Sie können sich in meiner Praxis persönlich coachen oder beraten lassen. Zusätzlich biete ich diesen Service auch online an. Die Kosten für ein Coaching oder eine Beratung müssen von Ihnen selbst getragen werden und werden individuell festgelegt. Sie können dazu gerne mit mir Kontakt aufnehmen.

 

Präventionskurse und Workshops

Als lizensierte Trainerin für Stressbewältigung und Entspannung (Vertiefungsgebiet Autogenes Training) unterstütze ich Sie bei der Etablierung von mehr Wohlbefinden und Gelassenheit im Alltag.

Detaillierte Informationen zu meinen aktuellen Kursen zu den Themen StressbewältigungAchtsamkeit und ACT finden Sie hier. Diese finden in der Gemeinschaftspraxis Wegscheider im Prenzlauer Berg, Berlin statt und können auch dort angemeldet werden. Der zweitägige Kompaktkurs Stressbewältigung ist als Präventionskurs zertifiziert und kann zum Teil von Ihrer Krankenkasse zurückerstattet werden.

Behandlungsbereiche

Meine therapeutischen Schwerpunkte liegen auf der Behandlung von Angsterkrankungen (z.B. Panikattacken, Agoraphobie, sozialer Phobie, generalisierten Ängsten), Depressionen und Burnout-Syndromen, sowie Stress und Erschöpfung.

Ich biete therapeutische Unterstützung auch bei folgenden Problemen:

Anpassungsstörungen nach kritischen Lebensereignissen (z.B. Trennung, Verlusterfahrungen, lebensbedrohliche Erkrankung), bipolare Erkrankungen, Versagensängste, Selbstwertprobleme (Selbstunsicherheit, Beziehungsprobleme, soziale Isolation), Zwangsstörungen, Persönlichkeitsstörungen, Störungen der Sexualität, psychosomatischen Störungen, Essstörungen, chronischen Schmerzen, Schlafstörungen, Trauer, Sucht, Arbeitsstörungen, beruflichen und persönlichen Lebenskrisen.